Vorurteile gegenüber dem Alter in der Gesellschaft

Beim Thema Karriere ist das Alter oftmals eine knifflige Angelegenheit. Wenn wir frisch aus dem Studium auf den Arbeitsmarkt kommen, kann es passieren, dass die HR-Abteilung uns als zu jung oder unerfahren ablehnt. Andererseit, wenn wir dann 50 oder 60 Jahre alt sind, werden uns die Personalverantwortlichen unter Umständen etwas beschönigend sagen, dass wir für bestimmte Positionen einfach zu alt sind.

Aber egal, ob wir noch relativ jung sind, ohne viel Berufserfahrung, oder mit zunehmendem Alter klüger und weiser werden, wir können immer noch einen Beitrag zu den Aufgaben leisten, auf die wir besonders spezialisiert sind. Das Alter ist bei SpinDrive nur eine Zahl. Wir bieten jedem die gleiche Chance, seine Fähigkeiten zu zeigen und seine Aufgaben erfolgreich zu erfüllen. Und wir schätzen die einzigartigen Fähigkeiten und die Erfahrung von jedem Mitarbeiter.

In diesem Beitrag erzählen wir die Geschichte von Matti Hallivuori, dem leitenden Softwareentwickler bei SpinDrive.

 

Der Werdegang von Matti

Matti studierte an der Aalto-Universität (der früheren Technischen Universität) und machte seinen Master-Abschluss in Computer Science.  Danach studierte er drei Jahre lang für das wissenschaftliche Lizentiat, während er im Staatlichen Technischen Forschungszentrum arbeitete. Während seiner gesamten Berufslaufbahn arbeitete Matti immer an software-bezogenen Projekten.

Matti Hallivuori working in front of his pc

 

Im Alter von 68 Jahren trat Matti von seinem letzten aktiven Arbeitsverhältnis in den Ruhestand ein. Schon nach wenigen Monaten im Ruhestand war die Versuchung, jedoch groß, spannende und interessante neue Wege zu gehen. Er begann, neue Aufgaben und Projekte in der Software-Industrie zu übernehmen. Im Rahmen einer Recruiting Veranstaltung begegnete er dem CTO von SpinDrive, und wurde auf das Geschäftskonzept von SpinDrive aufmerksam. Und etwa ein Jahr später, als SpinDrive auf der Suche nach neuen Mitarbeiter*innen für das Software Development Team war, wurde Matti unter mehreren Kandidat*nnen ausgewählt.

Während Matti als Entwickler und Problemlöser eher introvertiert ist, zeigt sich seine Frau redegewandt und kontaktfreudig.  Bei Themen, die Matti inspirieren, kann er jedoch sehr gesprächig werden.

Matti und seine Frau sind seit fast 50 Jahren verheiratet. Sie haben drei erwachsene Kinder, von denen zwei dem Beispiel von Matti gefolgt und in die Software-Branche gegangen sind.

Matti travelling abroad

 

Lieblingsbeschäftigungen & Freizeitaktivitäten

In seiner Freizeit ist Matti sehr aktiv und genießt viele verschiedene Sportarten.  Er schwimmt gerne, läuft, fährt Ski, fährt Fahrrad und macht Nordic Walking. Zusätzlich zu diesen sportlichen Hobbys interessiert sich Matti auch für das Lesen von Science-Fiction-Büchern und das Erlernen neuer Sprachen wie Spanisch und Italienisch. Gemeinsam mit seiner Frau reist er auch gerne mehrmals im Jahr ins Ausland.

Matti Hallivuori travelling with his wife

 

Warum SpinDrive?

“Das Technologiekonzept von SpinDrive war so innovativ, dass es mein Interesse geweckt hat. Darüber hinaus ist das Unternehmensziel von SpinDrive sehr fortschrittlich und von sozialer Verantwortung geprägt. Ich konnte mich gut mit den Werten des Unternehmens identifizieren. Die Menschen, die bei SpinDrive arbeiten, sind zudem sehr hilfsbereit und nett. Gemeinsam sind wir ein tolles Team! Und wir haben ein großartiges Führungsteam, das uns in die richtige Richtung lenkt. Ich bin zuversichtlich, dass wir alle gemeinsam in der glücklichen Lage sein werden, die gesteckten Unternehmensziele zu erreichen”. sagt Matti.

“Als Entwickler ist es gut, wenn man das, was man gelernt hat, auch anwenden kann und noch besser, wenn man etwas Neues lernt, um die Dinge noch besser zu machen. Und genau so machen wir es bei SpinDrive”, fügte Matti hinzu.

 

Das Schönste an der Arbeit bei SpinDrive

“Was ich an SpinDrive am meisten liebe, sind die Menschen. Wir haben Kolleg*innen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Nationalität. Doch wir verstehen uns gut und respektieren jede Kultur und jeden Einzelnen bei SpinDrive.

Meine Kolleg*innen sind wirklich nett. Ich arbeite gerne mit ihnen zusammen und speise auch gerne mit ihnen zu Mittag. Da SpinDrive flexible Arbeitszeiten bietet, können wir unser Arbeitspensum selbst einteilen und wählen, wo wir arbeiten. Diese Form des Vertrauens seitens des Arbeitgebers schätze ich sehr”, so Matti weiter.